Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB für Gastschüler

Unsere Dienstleistung ist die Vermittlung von Schulverträgen zwischen Schülern bzw. deren gesetzlichen Vertretern und der von den Eltern ausgesuchten Gastschule in Australien oder Neuseeland im Rahmen eines Auslandsschuljahres (High School Year).

Wir arbeiten mit sehr guten Schulen zusammen, die wir persönlich gut kennen und sorgfältig ausgewählt haben. Schüler und Schülerinnen bzw. deren Eltern werden von uns über alle Fragen des Aufenthaltes sowie der Unterrichtsangebote der Gastschule informiert und beraten. Anschließend schlagen wir eine geeignete Schule für den/die Bewerber/in vor.

Sind die gesetzlichen Vertreter und die Schüler/innen mit dem Vermittlungsangebot einverstanden, legen wir den gesetzlichen Vertretern des Schülers einen entsprechenden Beratungs- und Vermittlungsvertrag vor. Spätestens zu diesem Zeitpunkt benötigen wir eine Kopie des letzten Jahreszeugnisses bzw. der letzten beiden Halbjahreszeugnisse sowie ggf. eine Referenz des Englischlehrers.

Unmittelbar nach Eingang einer Anzahlung auf unserem Geschäftskonto stellen wir den/die Schüler/in mit den Unterlagen (Zeugnisse, Bewerbungsbogen und Referenzen) an der gewählten Schule vor. Bietet die Schule dem/der Bewerber/in einen Platz an, teilt sie ihm/ihr schriftlich die entstehenden Kosten für Schulgebühr, Unterkunft und sonstige Kosten für den gewünschten Zeitraum mit.

Die Eltern zahlen diesen Betrag direkt an die Schule. Nach Eingang der Zahlung stellt die Schule eine Aufnahmebescheinigung aus, die für die Beantragung des Visums notwendig ist. Die Schüler müssen das erforderliche Visum des jeweiligen Landes im Internet selbst beantragen. Wir leisten dabei Hilfestellung und geben viele nützliche Informationen.

In Australien und Neuseeland ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Overseas Students (ausländische Gastschüler) über landeseigene Krankenversicherungen versichert werden müssen. Entsprechende Informationen über Umfang der jeweiligen Versicherung und deren Kosten sowie Antragsformulare stellen wir rechtzeitig zur Verfügung. Ein entsprechender Versicherungsvertrag wird in der Regel über die Schule abgeschlossen. In einem Fall aber müssen die Schüler bzw. ihre gesetzlichen Vertreter selbst einen Vertrag abschließen.
Auf Wunsch informieren wir unsere Kunden auch gern über sinnvolle Reisezusatzversicherungen und kostengünstige Anbieter.

Die Flüge müssen von unseren Kunden im Reisebüro ihrer Wahl selbst gebucht werden. Gern vermitteln wir den Kontakt zu Reisebüros, die sich auf Reisen nach Australien bzw. Neuseeland spezialisiert haben.

Sollten wir aus von uns zu vertretenden Gründen nicht in der Lage sein, einen Schulplatz mit Unterkunft anbieten zu können, verpflichten wir uns, die volle Vermittlungsgebühr zurück zu zahlen.


AGB für Lehramtspraktikanten

Unsere Dienstleistung ist die Vermittlung von Lehramtsstudierenden als Praktikanten an ausgesuchte Gastschulen in Australien und Neuseeland, sowie die Bewerberauswahl und Beratung.

Wir arbeiten mit sehr guten Schulen zusammen, die wir persönlich gut kennen und sorgfältig ausgewählt haben.

Die Bewerber/-innen reichen eine vollständige Bewerbung ein und geeignete Kandidaten/-innen werden zu einem Interview eingeladen. Dafür berechnen wir eine Verwaltungs- und Servicegebühr. Nach einem erfolgreichen Interview bieten wir dem/der Bewerber/-in einen Praktikumsplatz an.
Praktikanten/-innen werden von uns über alle Fragen des Aufenthaltes sowie der Unterrichtsangebote der Gastschule informiert und beraten und wir schlagen eine geeignete Schule für den/die Bewerber/-in vor.

Sind die Praktikanten/-innen mit dem Vermittlungsangebot einverstanden, legen wir einen entsprechenden Vermittlungsvertrag vor. Unmittelbar nach dessen Unterzeichnung wird unsere Vermittlungsgebühr fällig. Nach Eingang der Vermittlungsgebühr auf unserem Geschäftskonto stellen wir den Praktikanten/-in mit den Unterlagen an der gewählten Schule vor.

Nimmt die Schule den/die Bewerber/-in an, unterschreiben Schule und Bewerber/-in einen “Letter of Agreement“. Hierbei verpflichten sich beide Seiten den Platz in dem abgesprochenen Zeitraum anzubieten, bzw. das Platzangebot anzunehmen und anzutreten. Praktikanten/-innen suchen sich selbst eine Unterkunft für den geplanten Aufenthalt und erhalten keine finanzielle Zuwendung.

Nach Ende der Praktikumszeit erhalten die Praktikanten/-innen von der Schule ein Zeugnis.

Praktikanten/-innen müssen das erforderliche Working Holiday Visa des jeweiligen Landes im Internet selbst beantragen. Wir leisten dabei Hilfestellung, geben diverse nützliche Informationen und auch Tipps bei der Suche einer Unterkunft.

Informationen zu der jeweiligen Versicherung und deren Kosten stellen wir rechtzeitig zur Verfügung. Ein entsprechender Versicherungsvertrag muss in der Regel von dem/der Praktikanten/-in selbst abgeschlossen werden.
Auf Wunsch informieren wir auch gern über sinnvolle Reisezusatzversicherungen und kostengünstige Anbieter. Die Flüge müssen selbst gebucht werden.

Sollten wir aus von uns zu vertretenden Gründen nicht in der Lage sein, einen Praktikumsplatz anbieten zu können, verpflichten wir uns, die Vermittlungsgebühr zurück zu zahlen.